Willkommen

bei der #whitelilyrev(olution) – der Kampagne gegen Gewalt an Frauen per Institutionen. Wir machen Gewalt gegen Mütter im Kindschaftsrecht und seinen Institutionen sichtbar. Mach mit!

+++ UPDATE +++
Wir haben die Aktion bis zum 10. Dezember 2020 verlängert!

Die Resonanz zur ersten #whitelilyrev war größer, als wir dachten: Noch immer erreichen uns Nachrichten. Daher haben wir die Aktion bis zum 10. Dezember 2020, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, verlängert und werden weiter Eure Lilien und Geschichten bei @white_lily_rev veröffentlichen.

Wenn wir auch Deine niedergelegte Lilie posten sollen, schreib uns kurz an mitmachen [at] whitelilyrev.de. – How to #whitelilyrev

Worum geht es?

Gewalt im Gerichtssaal – Von Gewalt betroffenen Müttern wird via Institutionen fortgesetzt Gewalt angetan – sowohl unmittelbar durch Institutionen selbst als auch mittelbar, indem sie Tätern durch unpassende Bewertungen und Entscheidungen der Fälle die Möglichkeit geben, weiterhin Gewalt ausüben zu können. weiterlesen

Gewalt – Hintergrund

Zahlreiche Mütter und ihre Kinder, die von verschiedenen Formen häuslicher Gewalt betroffen sind, erleben nach der Trennung vom Täter, dass sie trotz ihres Rechts auf Schutz vor Gewalt nicht vor fortgesetzter Gewalt (in teils neuem Gewand) geschützt werden. Ihre Traumatisierung und weitere Gefährdung werden von Institutionen nicht ernst genommen. Stattdessen werden sie den Tätern über das Umgangsrecht weiterhin ausgeliefert. weiterlesen

Misogyne Mythen

Zum fehlenden Fachwissen hinsichtlich der Dynamiken, Machtgefälle und psychischen Auswirkungen von häuslicher Gewalt auf die Opfer kommen – oft unreflektierte, bisweilen bewusste – misogyne sowie patriarchale Einstellungen und Überzeugungen der Akteur*innen in familiengerichtlichen Verfahren gegenüber Müttern. weiterlesen

Die #whitelilyrev in den Kanälen